Die Bischöfe der Bischofskonferenz von Bosnien und Herzegowina (BK BiH)

Die Bischofskonferenz von Bosnien und Herzegowina (BK BiH), (lateinisch: Conferentie Episcoporum Bosniae et Hercegovinae) besteht aus sechs Erz-/Bischöfe  (von links nach rechts im Bild ist zu sehen): mons. dr. Marko Semren, Weihbischof von Banja Luka; mons. dr. Ratko Perić, Bischof von Mostar - Duvno und der Apostolische Administrator von Trebinje-Mrkan; Kardinal Vinko Puljić, Erzbischof und Metropolit von Vrhbosna (Erzbistum Sarajevo); mons. dr. Franjo Komarica, Bischof  von  Banja Luka; mons. dr. Tomo Vukšić, Militärbischof in Bosnien und Herzegowina und  mons. dr. Pero Sudar, Weihbischof von Vrhbosna ( Erzbistum Sarajevo).

 

Vinko Kardinal Puljić, Erzbischof und Metropolit von Vrhbosna (Erzbistum Sarajevo), Vorsitzender der Bischofskonferenz von Bosnien und Herzegowina (BK BiH)

Vinko Kardinal Puljić, Erzbischof und Metropolit von Vrhbosna (Sarajevo) wurde am 8. September 1945. in Priječani bei Banja Luka (Bosnien) geboren. Theologischen Studien absolvierte er in Đakovo (Kroatien), wo er für die Diözese Banja Luka am 29. Juni 1970. zum Priester geweiht ist. Unter anderen Dienstleistungen, war er neun Jahre lang im Erzbischöflichen Priesterseminar in Zadar (Kroatien) als Spiritual tätig und danach als Vizerektor des Katholischen Priesterseminars Vrhbosna in Sarajevo. Als Erzbischof von Sarajevo ist er ernannt am 7. Dezember 1990.  Heiliger Papst Johannes Paul II.  hat ihn am 30. Oktober 1994. zum Kardinal erhoben. Für seine Arbeit und unermüdlichen Einsatz für die Gleichberechtigung aller Menschen und den Krieg zu beenden in dieser Region wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter drei Ehrendoktortitel. Von den Fremdsprachen spricht er Italienisch und verwendet und beherscht auch die Deutsche sprache.

Adresse:
Nadbiskupski ordinarijat vrhbosanski (Erzbischöfliches Ordinariat von Vrhbosna)
Kaptol 7
BiH - 71000 Sarajevo
Tel. 00387 (033) 208 878
Fax. 00387 (033)/212 937

 

Mons. dr. Pero Sudar, Weihbischof von Vrhbosna (Erzbistum Sarajevo)

Er wurde am 3. Juli 1951.  in Bare,  Gemeinde Konjic, Pfarrei Solakova Kula in der Erzdiözese Vrhbosna geboren und wurde am 29. Juni 1977. zum Priester geweiht. An der Päpstlichen Universität Gregoriana und Urbaniana promovierte er in Kirchenrecht auf der Thema „An der Fachzeit natürliche Personen in der Gesetzgebung der Kirche" und abschliesste Studium des Atheismus und der Römischen Rota. Für Titularbischof von Selje und Weihbischof der Erzdiözese von Vrhbosna (Sarajevo) wurde am 10. Mai 1993. ernannt. Unter anderen Dienstleistungen war er Dekan und Rektor des katholischen Priesterseminars von Vrhbosna in Sarajevo und heute ist er Promotor des Projekts Schule für Europa und für den Wiederaufbau und den Bau der erforderlichen Einrichtungen. Er organisiert die Einrichtung und den Betrieb des katholischen Schulzentrum im Bereich der Erzdiözese. Von den Fremdsprachen spricht er Italienisch, Deutsch und Französisch.

Adresse:
Nadbiskupski ordinarijat vrhbosanski (Erzbischöfliches Ordinariat von Vrhbosna)
Kaptol 7
BiH - 71000 Sarajevo
Tel. 00387 (033) 208 878
Fax. 00387 (033)/212 937


Mons. dr. Franjo Komarica, Bischof von Banja Luka

Er wurde am 3. Februar 1946. in Novakovići, in der Pfarrei Petrićevac geboren. Theologische Studien absolvierte er in Đakovo (Kroatien) und der Theologischen Fakultät an der Universität Innsbruck. Er wurde am 29. Juni 1972  zum Priester geweiht. Auf der Universität in Innsbruck 1978. promovierte er Liturgie. Neben diesen Hauptstudium, studierte er Musik am Konservatorium Innsbruck und Andragogie an der örtlichen Volkshochschule der Philosophie. Unter anderen Dienstleistungen, war er Professor an Vrbosnian hohe theologische Schule in Sarajevo. Hl. Papst Johannes Paul II.  hat ihn ernannt am 28. 10. 1985 zum Weihbischof von Banja Luka und Titularbischof der Diözese Satafis in Afrika. Am 15. Mai 1989. wurde er Bischof von Banja Luka. Für sein Handeln erhielt er eine Reihe von internationalen Preisen und im Jahr 2004 wurde für den Nobelpreis nominiert. Er spricht Deutsch und beherscht Italienisch.

Adresse
Biskupski ordinarijat u Banjoj Luci  (Bischöfliches Ordinariat in Banja Luka)
Kralja Petra I. 80
BiH - 78000 Banja Luka
Tel.: 00387 (051)/305 984; 304 915; 319 212


Mons. dr. Marko Semren, Weihbischof von Banja Luka

Am 9. April 1954 wurde er in der Pfarrei Bila in der Nähe von Livno, im Bistum Banja Luka geboren. Er besuchte die Franziskanergymnasium in Visoko, das Noviziat in Humac / Ljubuški, philosophischen und theologischen Studien an der Franziskaner-Schule der Theologie in Sarajevo. Als Mitglied der Franziskanerprovinz von Bosnien wurde zum Priester am 29. Juni 1981. geweiht. Im Jahr 1986 machte er Doktorat im Bereich der franziskanischen Spiritualität an der Päpstlichen Universität Antonianum in Rom. Der Heilige Vater Benedikt XVI. hat ihm am 15. Juli 2010. zum Weihbischof der Banja Luka ernannt und zum Titularbischof  von Abaradira.
Er spricht Italienisch und verwendet Deutsch und Spanisch.

Adresse:
Biskupski ordinarijat u Banjoj Luci (Bischöfliches Ordinariat in Banja Luka)
Kralja Petra I. 80
BiH - 78000 Banja Luka
Tel.: 00387 (051)/305 984


Mons. dr. Ratko Perić, Bischof von Mostar - Duvno und der Apostolische Administrator von Trebinje-Mrkan

Geboren am 2. Februar 1944 in Tuk, Pfarrei Rovišće in der Nähe von Stadt Bjelovar in Kroatien. Er studierte Theologie an der Päpstlichen Universität Urbaniana, wo  er im Jahr 1971  auch promovierte. Er wurde am 29. Juni 1969. zum Priester geweiht. Unter anderem war er viele Jahre Professor und lehrte auch an der Päpstlichen Universität Gregoriana und war auch Rektor des Päpstlichen kroatisches Institut in Rom.  Für Bischof Koadjutor von Mostar wurde er am 29. Mai 1992 ernannt, der Diözesanbischof von Mostar und der Apostolische Administrator von Trebinje-Mrkan wurde er am 24. Juli 1993. Er spricht Italienisch, Deutsch und Englisch.

Adresse:
Biskupski ordinarijat Mostar  (Bischöfliches Ordinariat Mostar)
Nadbiskupa Čule b.b., pp. 54
BiH - 88000 Mostar
Faks: 00387 (036)/334-080

 

Mons. dr. Tomo Vukšić,  Militärbischof in Bosnien und Herzegowina

Geboren am 9. Januar 1954. in Studenci, in der Diözese von Mostar. Er wurde am 29. Juni 1980. zum Priester geweiht. Er magistrierte an der Päpstlichen Universität Urbaniana (1986),  ökumenische Theologie an der Päpstlichen Orientalischen Instituts (1984), wo er promovierte (1991). Unter anderem war er Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät in Sarajevo. Als ersten Militärbischof in Bosnien und Herzegowina ernannte ihn Papst Benedikt XVI. am 1. Februar 2011,  an selbem Tag wurde auch Militärordinariat in Bosnien und Herzegowina gegründet. Er spricht Italienisch, Deutsch und Französisch. Er ist Autor zahlreicher Publikationen in Theologie, Kirchenrecht, Kirchengeschichte, zeitgenössische Themen.

Adresse:
Vrhbosansko bogoslovno sjemenište (Priesterseminar)
Josipa Stadlera 5
BiH - 71000 Sarajevo
00387 (033) 225 590