1. Es wäre gut, die Busse und Privatfahrzeuge mit einem Plakat oder einem anderen Erkennungsmerkmal zu kennzeichnen. Die Polizei wird auf jeder Zufahrt in Richtung Stadt aufgestellt sein und Hinweise zum Parkplatz geben. Dort werden Freiwillige weitere Hinweise zum Stadion geben. Außer auf dem Parkplatz werden Privatfahrzeuge auch auf den Gehsteigen, auf die sie die Polizei verweisen wird, parken können (städtische Parkplätze sind sicherer).


2. In Sarajevo sollte man bis 6.00 Uhr sein. So früh sollte man bereits da sein, weil Sicherheitsmaßnahmen auf den Durchfahrtsstraßen vorgenommen werden müssen (nachdem diese durchgeführt sind, werden um 8.00 Uhr alle wichtigen Hauptverkehrsstraßen gesperrt) und weil damit Gedränge vermieden werden soll (angemeldet sind 800 Busse und eine Vielzahl von Privatfahrzeugen).


3. Das Betreten des liturgischen Geländes wird ab 4.00 Uhr möglich sein. Bis 9.00 Uhr sollten alle Pilger bereits im Stadion sein. Um 8.00 folgt die Begrüßung der Pilger, Informationsbekanntgabe und Gebet.


4. Das liturgische Gelände werden ausschließlich Personen betreten können, die eine Eintrittskarte vorweisen können, die sie in ihrem Pfarramt erhalten haben.


5. Die Pfarrer und Gruppenleiter müssen die Pilger informieren, dass noch vor dem Betreten des liturgischen Geländes / Stadion alle Pilger polizeilich durchsucht werden.

In das liturgische Gelände / Stadion dürfen folgende Gegenstände nicht mitgenommen werden:

a) Explosionssubstanzen, pyrotechnische Mittel (Feuerzeug, Knallkörper, Fackeln, bengalische Feuer u. Ähnliches.), brennbares Material bzw. Flüssigkeiten, Sprays und Druckluftbehälter, Feuerwaffen und andere Waffen (Messer, sämtliche Metallgegenstände, Stangen, Schläger, Ketten, Scheren, Rasierklingen, Maniküre Sets, Metallbesteck und Ähnliches);
b) Verletzungs- und Selbstverletzungsgegenstände
c) Essen und Trinken, welches die Pilgerdabei haben in Metall- bzw. Glasbehältern;
d) Jegliche Art von Alkoholgetränken und Regenschirme


6. Die Priester müssen unbedingt Folgendes mitnehmen bzw. achtgeben auf:

a) Entsprechende liturgische Gewänder mitzunehmen: Schultertuch, Albe, Zingulum, weiße Stola-ohne dies wird eine Konzelebration nicht möglich sein;
b) Priestern Konzelebranten, die ein liturgisches Gewand tragen, ist es verboten Aufnahmen mit jeglichen Apparaten, Handy’s, Kameras usw. zu tätigen;
c) Es ist erforderlich bis 9.00 Uhr bis zu der dafür vorgesehenen Sakristei am liturgischen Gelände zu kommen (Stadion) und das liturgische Gewand anzulegen;
d) Alle Hinweise, die für die Pilger gelten, gelten ebenso für Priester mit der zusätzlichen Anmerkung, dass alle geltenden liturgischen Vorgaben und aktuellen Weisungen des vatikanischen Büros für die Vorbereitungen der päpstlichen Reisen unbedingt respektiert  und befolgt werden müssen;


7. Die Generalprobe für die Sänger beginnt und 8.30 Uhr auf dem dafür vorgesehenen Platz für Chöre neben dem Altar.

Eine Chorprobe für die Chöre aus Sarajevo und jene Chöre, die bereits angekommen sind, findet bereits am Freitag, den 05. Juni 2015 um 16.00 Uhr im Stadion statt. Jeder muss seine Noten dabei haben. Nach der Singprobe beginnt um 9.30 das Vorprogramm: ein Programm der geistlich-meditativen Art bereichert mit Musik und Gesang.


8. Die Pilger sollen Folgendes bei sich haben und dabei Folgendes beachten:

a) Die Eintrittskarte und ein persönliches Dokument/Ausweis (sowohl Priester als auch Pilger); Personalausweis (Pilger aus Bosnien und Herzegowina) oder Reisepass (Pilger außerhalb von Bosnien und Herzegowina)
b) Eine Gesundheitskarte und  Krankheitsverlauf/Diagnose, falls jemand an einer chronischen Erkrankung leidet sowie die notwendigen Medikamente:
c) Wasser, Erfrischungsgetränke in durchsichtiger Plastikverpackung. Falls Essen mitgenommen wird, muss dies in Karton- bzw. Papierverpackung aufbewahrt sein;
d) Regenschutz (empfehlenswert), als Schutz bei Niederschlag;
e) Während der Begrüßung des Heiligen Vaters bei seiner Durchfahrt durch die Reihen der Gläubigen ist es nicht erlaubt keinerlei Gegenstände zu werfen, ebenso wenig Blumen;
f) Während der Eucharistiefeier wird nicht applaudiert, es werden keine Spruchbänder ausgebreitet und keine Fahnen emporgehalten.

Fotoapparate dürfen benutzt werden.


9. Empfehlung an die Pilger:

a) Keine größeren Geldsummen oder Wertgegenstände mitzunehmen, da Diebstahle oder Verluste möglich sind;
b) Die Wettervorhersage beachten und sich entsprechend anzuziehen, ebenso entsprechend einer liturgischen Feier angezogen kommen;
c) Die Hinweise der Amtspersonen befolgen: Programmleitung, Freiwillige,  Ordner und Polizei, die in Zivil vor Ort sein wird;
d) Für den Fall, dass medizinische Hilfe nötigt ist, den nächsten Freiwilligen ansprechen, der mit einem entsprechenden Erkennungszeichen ausgestattet sein wird.


10. Der Papst kommt um 16.20 Uhr in die Kathedrale.

Die Kathedrale werden nur Personen mit geistlichen Berufen, die eine entspr. Eintrittskarte haben, betreten können. Alle anderen werden das Programm vom Plateau vor der Kathedrale mitverfolgen können. Es wird eine Leinwand und Lautsprecher aufgestellt sein.

Es sind nämlich 1400 Personen angemeldet worden, jedoch nur 600 Personen können darin Platz finden. Daher wurde entschieden, dass nur Vertreter aller geistlichen Berufe und Ordensrichtungen anwesend sein werden. Hier gelten die gleichen Vorgaben wir für die Messfeier im Koševo Stadion.

Das Vorprogramm in der Kathedrale beginnt um 15.15 Uhr. Die Kathedrale kann man ab 14.00 Uhr betreten.


11. Der Papst kommt in das Erzbischöfliche Zentrum für Jugendpastoral „Johannes Paul II“ um 18.30 Uhr.

Bereits um 16.00 beginnt der Einlass in die Sporthalle Renovabis. Nur Jugendliche, die eine Eintrittskarte mit der Aufschrift Sporthalle Renovabis haben, können die Halle betreten.

Die anderen können das Programm auf dem Plateau vor dem Zentrum mitverfolgen. Es wird eine Leinwand und Lautsprecher aufgestellt sein. Es wird eine ähnliche Situation wie in der Kathedrale sein. Die Sporthalle kann ca 850 Personen aufnehmen, es haben sich aber über 4000 junge Menschen angemeldet. Wir haben uns bemüht, dass in der Sporthalle Vertreter aller Jugendlichen aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien und der ganzen Region, anwesend sein können. Um 17.00 Uhr beginnt das Vorprogramm.


12. Wir hoffen sehr, dass diejenigen, die die Flächen nach dem Papstbesuch wieder saubermachen und in Ordnung bringen, es sichtbar merkenwerden, dass es hierbei um ein Ereignis mit liturgischen Inhalt ging.

 


Hinweis für alle, die außerhalb von Bosnien und Herzegowina kommen

Damit eine schnelle Durchfahrt der Pilger an den Mauthäuschen der Autobahnen gewährleistet wird, möchten wir alle Reisenden informieren, das die Mautgebühr ausschließlich in der Landeswährung Konvertibile Mark (KM) oder in Euroscheinen bezahlt werden kann (das Restgeld wird in KM ausbezahlt / Wechselkurs 1.9) sowie mit Kreditkarte.

Wir empfehlen den Fahrern, vorsorglich Wechselgeld in Münzen vorzubereiten, damit eine wirksame und schnelle Durchfahrt möglich ist.

Preisliste Autobahn – Föderation

Preisliste Autobahn  RS