Der Bischof von Banja Luka dr. Franjo Komarica mitteilte am 6. Februar 2015 allen Pfarreibüros und Ordensgemeinden  die „Aufforderung für das Gebet für den Besucht von Papst unseren Land“. In seinem Schreiben schreibt der Bischof Komarica seinen Brüdern den Priestern und Ordensschwestern das viele Medien schon das veröffentlicht haben was im den Apostolische Nunzia in Bosnien und Herzegowina Bischof mons. Luigi Pezzuto mit den offiziellen Schreiben ankündigte, das der Heilige Vater Franziskus nach Sarajevo am Samstag, 6. Juni 2015 kommen wird, und das der Besuch ein Tag dauern wird und das das Programm wenn er definiert ist, veröffentlicht wird.

„Der Apostolische Nunzia empfiehlt ausdrücklich Papst Besuch „zu Gebet der Gläubigen und unserer partikularen Kirche“. Um die Bitte des Heiligen Vaters zu erwidern – der  Persönlich auf den Platz des heiligen Petrus die ganze Kirche auf das Gebet aufrief  so das sein Besuch „diesen lieben Leuten den katholischen Gläubigen eine Ermutigung wird und die Hefe des guten erreichen wird  und der Konsolidation der Bruderschaft und Friedens wird“, wie auch der Empfehlung des Apostolischen Nunzia mons. Pezzuta, bestimme ich  - das jeder von uns neben persönlichen Gebeten  - am Ende der Messe mit den Menschen  - vor dem Segen und Entlassung – die Ordensgemeinden können es auch in Rahmen des Stundengebets beten- jeden Tag bis zu den Papst Besuch  sollen  „das Gebet für den Papst“ aus den Römischen Missal, Seite 701 beten, das sagt:

„Lieber Gott du hast deinen Knecht Franziskus zu Petrus Nachfolger ausgewellt, Hirten seiner Herde und Stellvertreter Christi auf Erden. Hör unser Gebet, gib in die Kraft die Brüder zu stärken, dass er die ganze Kirche in Liebe und Frieden vereint und in dir, den  Obersten Hirten alle ihre Wahrheit und ewige Leben finden. Aus dem gleichen unseren Herrn Jesus Christus deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.
Neben diesen Gebet soll  - für den Heiligen Vater, noch ein Vater Unser, Gegrüßte seist du Maria und Ehre sei soll gebeten werden!“, schreibt der Bischof Komarica.

Gemäß der heiligen Messe die Papst Franziskus feiern wird, ermutigte er alle Pfarrer und Leiter der Pfarreien das sie schon jetzt – gemeinsam mit ihren Pfarrei – pastoralen Raten – über die Möglichkeiten der Organisation einer großen Nummer der Pilger die ihnen vertraut sind, aus der Pfarreien nachdenken.