Das Aussehen des ersten Messgewandes verkörpert den Besuch von Papst Franziskus!

Die liturgischen Vorbereitungen für den Besuch des Hl. Vaters in Sarajevo und Bosnien und Herzegowina am 06. Juni 2015 zählen zu den wichtigsten und verschiedenartigsten.

Für die katholischen Gläubigen steht die Eucharistiefeier mit weiteren liturgischen Inhalten im Mittelpunkt.
Neben den vorzubereitenden liturgischen Inhalten,  hat die Vorbereitung und Herstellung der Messgewänder für den Hl. Vater, die Konzelebranten (Kardinäle, Erzbischöfe, Bischöfe und Ordensprovinziale), Diakone und Assistenten, eine besondere Bedeutung. Die Messgewänder für die Diakone und Assistenten wurden bereits in Rom besorgt.

Während des Treffens  mit dem Erzbischof von Sarajevo, Vinko Kardinal Puljić und dem örtlichen Zeremonienmeister  Msgr. Mag. Sc. Tomo Knežević Anfang der Karwoche, haben die bosnisch-herzegowinischen Ordensschwestern das Aussehen der Messgewänder besprochen und die Arbeitsschritte für die Gestaltung und die Anfertigung verteilt.

Die Gesamtarbeit der Vorbereitung der Messgewänder für den Hl. Vater und die Konzelebranten hat die Werkstatt für die Anfertigung von Messgewändern der herzegowinischen Schulschwestern des Hl. Franzkus aus Mostar unter der Leitung von Sr. Ljilja Pehar übernommen.
Auf die Ergebnisse der Arbeit musste man nicht lange warten und schon Anfang dieser Woche haben die fleißigen Franziskanerschwestern aus Mostar die ersten Messgewänder für den Besuch des Hl. Vaters nach Sarajevo geschickt.

Das Messgewand ist weiß und auf der Vorderseite mit dem Logo für den Papstbesuch in Sarajevo und Bosnien-Herzegowina versehen. Auf der anderen Seite ist die Kathedrale von Sarajevo aus dem Jahr 1889 abgebildet und der Altar aus dem Jahr 1244  der alten  Kathedrale von Sarajevo. Die Schwestern versichern, dass alles rechtzeitig fertiggestellt  und bereit für den Besuch von Papst Franziskus sein wird. (Kath. Nachrichtenagentur)